Montage Hinweise

 

Bei einer Vollbeheizung des Raumes ist darauf zu achten, dass der Aufenthaltsbereich von der Strahlungszone der einzelnen Infrarotheizungen voll erfasst wird und sich in den Randbereichen überschneidet.

Im weiteren ist es aus Gründen der Effizienz empfehlenswert, die Infrarot Heizelemente an den Raum- Aussenwänden zu montieren. Vermeiden Sie die Montageposition gegenüber von Fenstern, da Fensterglas ein schlechter Wärmespeicher ist. Es gibt zwar keinen Wärmeverlust, da Infrarotstrahlen nicht durchs Fensterglas entweichen, aber es wird mehr Energie verbraucht als nötig.

Ebenso kann dies bei Deckenmontage der Fall sein, wenn der Boden nur wenig oder überhaupt nicht isoliert ist. Ein Boden- Mindestabstand von ca. 2 m wird deshalb empfohlen.

Ausgezeichnete Ergebnisse werden im Zusammenhang mit natürlichen Baustoffen wie Holz, Laminat, Parkett, Backstein, Gipsputz, etc. erzielt. Hingegen sind Kunststoffe im Allgemeinen nicht  empfehlenswert (PVC, Novilon).

Ausgehend für die nachfolgenden Angaben wurden gewisse Kriteria zu Grunde gelegt, um einen Anhaltspunkt für den Anwender auszuweisen:

Der Richtwert für den spezifischen Heizleistungsbedarf hängt von der Raumhöhe und der Wärmedämmung und -Isolierung ab und beträgt zwischen 10 und 100 Watt je m2 Wohnfläche (Durchschnittswert = 40 Watt/m2).